Arbeitseinsatz in Madagaskar 2019

Madagaskar 2019

1. Vor der Reise

Aufmerksam gemacht wurden wir Drei, Florian V., Pascal W. und Patrick F., Techniker am Franz-Jürgens-Berufskolleg in Düsseldorf, durch unseren Lehrer Herrn Jörn L. Der hatte im letzten Jahr zwei Technikern einen Aufenthalt in Nigeria ermöglicht und ihr Vortrag über ihre Reise hat sofort unser Interesse geweckt. Unser Lehrer berichtete, dass LHL auch in anderen Ländern aktiv ist und bei der Nennung von Madagaskar stand sofort fest: dorthin müssen wir und dort können wir bestimmt helfen und zugleich etwas anderes als in der Schule lernen.

1.1 Zusammenarbeit mit LHL

Während unserer Vorbereitungen kamen wir in Kontakt mit Herrn Bernd B. vom gemeinnützigen Verein LHL e.V. (Lernen- Helfen- Leben), in dem unser Lehrer Herr Lutat ebenfalls Mitglied ist. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet LHL mit unserem Berufskolleg zusammen.

Eines der Kernprojekte von LHL ist die Entwicklung eines preiswerten, schadstoffarmen und sicheren Kochers der lokal produziert, werden kann d.h. möglichst mit wenigen elektrischen Maschinen. Durch seine Ausbildung und Berufskenntnisse als Konstrukteur begann Patrick sich in dem von LHL entwickelten F2L-Kocher einzuarbeiten, erstellte Technische Dokumente und recherchierte nach Lieferanten, welche die Blechzuschnitte in Lasertechnik produzieren kann. Diese Bleche können nach Madagaskar transportiert werden, wo sie von einheimischen Technikern montiert und vertrieben werden können. Hierbei wird deutlich: LHL gibt Hilfe zur Selbsthilfe und wird seinen Namen gerecht, denn so können die dort lebende Menschen in der Zukunft selbstständig handeln und lernen mit neuen Techniken und Methoden zu wirtschaften.

 

Bild: Schweissübung Kehlnaht