Wir sehen ein Afrika, das jedem Menschen die gleichen Chancen bietet und frei von Hunger und Armut ist.

Den Weg dorthin kennen nur die Afrikaner und LHL begleitet sie dabei mit Know-How und finanzieller Unterstützung.

Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.
(unbk. afrikanischer Autor)

Liebe Förderer, liebe Freunde der Ostkongo-Hilfe von LHL! Gestern wurde mir empfohlen für Spender ein „Produkt“ anzubieten: Für 100 Euro 100 Bäume pflanzen, für 50 Euro 50 Bäume usw. In der Tat, das wäre populär und jeder Spender hätte sofort das Gefühl, etwas Gu­tes zu tun für die Umwelt. Wie könnte dies bei LHL „umgesetzt“ werden? Unsere Kongoprojekte werden zu 90 % vom... Weiterlesen
Am 8. April 2019 hatte das Internationale Office und ZIES der HSD zu einem Vortrag über Madagaskar eingeladen mit dem Ziel, über die neue Kooperation mit der Universität in Fianarantsoa (UF) zu berichten und bei den Studierenden Interesse zu wecken für ein Praktikum oder für eine Bachelorarbeit oder evtl. sogar ein Studiensemester an der UF zu absolvieren. Für die ZuhörerInnen wollten die... Weiterlesen
LHL arbeitet im Ostkongo teilweise seit vielen Jahren mit zahlreichen Organisationen zusammen, welche sich um Wiederaufforstung bemühen. Schon 2016 haben die mit LHL verbundenen Organisationen, welche in der Provinz Süd-Kivu der Demokratischen Republik Kongo Aufforstungsprojekte durchführten das “RESEAU CONGOLAIS POUR LA REFORESTATION, RCR/SK” gegründet, also das “Kongolesische Netzwerk für... Weiterlesen
Beauty lädt Euch zu einer Reise nach Togo ein. Beauty ist unsere Projektleiterin, sie ist sehr engagiert im Sozialgebereich, in der Prävention bei Risiken für die Jugend und in der Familienpolitik.Sie wird von den Frauen in unserem Projekt Efido in Atakpamé (Togo) berichten: Ihr werdet alles erfahren über die Situation der Frauen, ihrem Umgang mit Mikrokredit und ihrer Rolle in der... Weiterlesen
Die Kocher-Tagung im Eine-Welt-Labor des Franz-Jürgens-Berufskollegs in Düsseldorf begann am Freitagnachmittag, 16.30 Uhr mit der kurzen Eröffnungsansprache vom LHL-Vorsitzenden Heinz Rothenpieler, der darauf hinwies, dass dieses Seminar auch ein LHL-Beitrag zum gleichentags international begangenen Weltfrauentages sein könne. Rothenpieler wies darauf hin, dass einerseits Handy und... Weiterlesen
Was ist eigentlich aus dem Schulkreideprojekt in Uvira geworden, welches 2015 und 2016 vom Entwicklungshilfeministerium (BMZ) gefördert wurde? Ganz kurz: Eine heimische Schulkreideproduktion sollte mit dem erhofften Profit zunächst eine Gehörlosenschule fördern. In der Provinz Südkivu wurde bis dahin ausschließlich importierte Schulkreide aus China in den Schulen genutzt. Leider waren die... Weiterlesen
Als LHL-Vorsitzender Heinz Rothenpieler vor 15 Jahren erstmals in den Kongo kam, war er überrascht ein Land ohne Müll zu finden. Das hat sich leider gründlich geändert. Inzwischen sind die ganzen „Segnungen“ des Plasticzeitalters auch im Kongo angekommen. Das Grundproblem des Plastic ist, dass dies normalerweise nicht verrottet und wenn, dann nicht ohne Schaden für die organische Welt. Die... Weiterlesen
Die Partner: LHL realisiert in Katanga ein Projekt mit der Organisation OSADK: Das ist die "Organisation hll. Apostel zur Entwicklung von Katanga". Dieser Verein wurde im Bereich der orthodoxen Diözese von Katanga im Süden der Demokratischen Republik Kongo gegründet von Mitgliedern der dortigen orthodoxen Kirche. Die orthodoxe Kirche ist in Katanga sehr stark vertreten mit über 150... Weiterlesen
Einladung zu einem Vortrag über eine Reise nach Madagaskar, die eine Delegation der HSD im Nov. letzten Jahrrs unternommen hat. Sie folgten einer Einladung der Universität Fianarantsoa, die an einer Kooperation interessiert ist und diese Reise sollte dazu dienen , die Interessen und Möglichkeiten der beiden Partner herauszufinden. Begonnen hat die Reise im tiefen Süden, wo wir von LHL unsere... Weiterlesen
Vorher (2012) Hier sind einige Links mit denen sich ein Film anschauen lässt, in denen die Bevölkerung Ishambas eindrücklich erzählt, was für sie der seit den 80er und 90er Jahren des letzten Jahrhunderts verschwundene Businga-Wald bedeutet hat. Ishamba, das sind die Dörfer zwischen Nyangezi und Kamanyola, hoch über dem Ruzizi-Fluß, der weit unten die Grenze des Südkivu, Demokratische Republik... Weiterlesen
Mit dem Projekt werden 1.000 ha Naturwald in der Nähe von Sange/Ruzizi-Plateau bei Uvira durch LHL-Partnerorganisation OSBDEC in einem BMZ-Projekt zur Bekämpfung der Buschfeuer rehabilitiert. Diese Aussage ist erst seit Februar 2019 möglich, denn vorher wußte OSBDEC überhaupt nicht, wie groß das Gebiet überhaupt ist, welches sie von der staatlichen Forstverwaltung zur Betreuung überlassen... Weiterlesen
Oktober 2017 bis Juli 2018 Viele junge Frauen im Ostkongo konnten nicht zur Schule gehen, weil der Staat die Lehrer nicht bezahlt und deswegen Schulgeld erhoben wird von den Eltern. Arme Familien können dies nicht bezahlen und wenn, dann schicken sie die Söhne zur Schule, nicht aber die Töchter. Deshalb war im Ruzizi-Plateau, welches mit am stärksten vom Kongokrieg betroffen war und bis... Weiterlesen
Wie viele Rentner, die sich in Entwicklungsdienst engagieren, ist Chantal Kloecker SES-Expertin geworden. SES bedeutet „Senior Experten Service“. Diese Experten werden in alle Länder der Welt gesendet, um ihr Know-how zu teilen. Ihre Mission dauert zwischen 3 Wochen und 3 Monaten und betreffen verschiedene Gebiete: Technik, Medizin, Pädagogie, Sozialarbeit… Im Rahmen des Marshall Plans, der... Weiterlesen
Am 18. Dezember fand im französischen Gymnasium Düsseldorf die Verleihung durch AWO.DUS eines Schecks über 500€ an Frau Chantal Kloecker („Lernen-Helfen-Leben e.V.“) statt, die Koordinatorin des Togo-Projektes „Kinder aus Deutschland helfen Kinder in Togo „ Es sind die Kinder der OGS von AWO.DUS, die auf die Idee kamen einen Weihnachtsmarkt mit ihren Erziehern zu organisieren. Sie haben... Weiterlesen
Unser Solarlampen-Projekt wiederholt sich zum 4. Mal. Erneut haben wir Lampen an Herr Ricke von Villageboom bestellt. Diese Lampen sind vor allem in den Dörfern sehr geschätzt. In Togo wird es früher dunkel als in Europa. Auf dem Land gibt es keine Straßenbeleuchtung, sondern Petroleumlampen. Dieses Leuchtmittel hat leider für Menschen Nebenwirkungen wie Vergiftungen durch Abgase,... Weiterlesen
Im vergangenen Oktober hat die Masterstudentin Julia K. eine dreimonatige Reise nach Madagaskar unternommen und in dieser Zeit zusammen mit einigen madagassischen Studenten an einem Projekt zum Thema Umweltschutz und Ersatzbrennstoffe gearbeitet. Die madagassischen Studenten haben in 2015 eine Studentengruppe AJPER gegründet weil sie erkannt haben, dass die massive Entwaldung ihre wunderschöne... Weiterlesen
Romain ist endlich wieder nach Deutschland gekommen um hier zu allererst ein verspätetes Weihnachtsfest zu feiern. Dazu hatte er die passende Temperatur mitgebracht und ein paar cm Schnee gab es auch zu seinen Ehren. Für uns war es wichtiger sich mit ihm zu treffen und deshalb gab es gleich zwei aufeinanderfolgende Termine: der erste mit der Kochergruppe im Franz-Jürgens-Berufskolleg (darüber... Weiterlesen
Weihnachtsbrief Kenia 2018 Liebe Freunde und Unterstützer In diesem Jahr bin ich das erste Mal seit langem in der wärmeren Jahreszeit in Kenia. Dadurch bleibt mir auch ein Teil des Winters in Deutschland erspart. Aber sicher ist noch genug übrig für einen Temperaturschock, wenn ich Mitte Februar wieder zurückfliege. Hier hat sich die Regenzeit länger als erwartet hingezogen; sehr zur Freude... Weiterlesen
Wir können es noch gar nicht richtig fassen, aber seit dem Besuch der Schülergruppe aus Velbert von der dortigen Waldorfschule haben wir endlich Wasser in unserer kleinen Schule. Schon lange wird an dem Projekt gearbeitet, aber erst mußte der Brunnen fertig gestellt werden, dann eine Solarpumpe installiert, ein Wasserbehälter errichtet und schließlich eine 1,2 km lange Wasserleitung verlegt... Weiterlesen
lm letzten Rundbrief vom September sprachen wir über die „Wirkung“ der LHL-Projekte im Kongo. Institutio­nelle Geldgeber wie das Entwicklungshilfeministerium (BMZ) fordern in den Planungen „Indikatoren“ , mit denen diese Wirkung dann gemessen werden kann. Also z.B. ganz konkret:100 Bauernfamilien sollen einen bes­seren Lebensstandard bekommen. Wenn sich zum Ende des Projektes für 80... Weiterlesen
Wie bereits berichtet beginnt mit dem Aufbau einer Ausbildungswerkstatt in Nigeria ab Sept. 2018 ein neues Zeitalter und wir sind überaus froh, dass die lange Zeit der Pechsträhnen nun ein Ende hat. Da wir auf dieser Website lange nichts über Nigeria veröffentlicht haben erscheint es geboten, einen Einblick über die Entwicklung in den letzten Jahre zu geben. Natürlich hat der schreckliche Terror... Weiterlesen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Geben Sie Ihre Email Adresse an.