Frauenseminar in Talo Gbomaho- Soja wird verarbeitet

In Togo bemerkt man immer häufiger Fortschritte bzw. ihre Prämissen, die sehr oft von Frauen eingeleitet sind. Frau Akogo,alias Beauty, ist solch eine Person, die Frauen hilft, berät und motiviert.Beauty ist die Chefin unseres Elagnon-Projektes gewesen: kompetent, inspirierend, motivierend, sie kann die Dorfbewohner ermutigen und bei vielen von ihnen das heilige Feuer entfachen. Am März 19 hat sie in Talo Gbonahö ein Treffen mit 70 Frauen organisiert, die sie in das weibliche Unternehmertum eingeführt hat und ihnen beigebracht, wie man aus Soja Sojamilch macht, und daraus Käse und Tofu herstellt.

Frauen lernen, wie man Sojaprodukte herstellt, die sie am Straßenrand verkaufen. Dies ist das weibliche Unternehmertum, aber Frau Akogo hat noch einen Mehrwert hinzugefügt: die professionelle Dimension, in dem sie den Frauen die sehr schwierige Technik des Sojaanbaus und die sehr strikten Hygienemaßnahmen beibringt. Sie bringt ihnen auch bei, wie man mit seiner Energie besser umgeht: Wie man eine große Schüssel anhebt, ohne sich dabei zu verausgaben, wie man die Utensilien wirksam und klug platziert und säubert, und wie man rentabel arbeitet, denn „Time is money“, so dass diese Frauen seitdem eine ausgewählte Kundschaft haben, die bereit ist, ein bisschen mehr zu bezahlen für ein Bioprodukt, das besonders gesund und lecker ist!

Die von Frau Akogo ausgebildeten Frauen lernen ebenfalls, wie man die Familie besser ernährt und wie man die Gesundheit aller verbessert. Sie lernen außerdem, wie man sein Erspartes anlegt und auf einem Konto einzahlt, so dass sie ihre Ausgaben für das tägliche Leben planen können.

Ihre Berufsaktivitäten in der Sojaverarbeitung verschaffen ihnen Sicherheit und Selbstvertrauen für die Zukunft. Sie lassen sie für weitere Aufgaben planen und eine Kooperative gründen, damit sie kreditwürdig werden bei einer Bank, bei der sie schlagkräftige Argumente haben, um über einen fairen Mikrokredit für beide Seiten zu verhandeln.

LHL: Seit 1988 Entwicklungszusammenarbeit auf Augenhöhe

Land 
Projekt 
Arbeitsfelder