Was wird aus der Gruppe « Wir3f“?

Was wird aus der Gruppe « Wir3f“?

Die Gruppe "Wir3f" existiert seit ungefähr 6 Monaten und besteht aus 7 Frauen, darunter 2 Afrikanerinnen: Beate, Beauty, Chantal, Dagmar, Fatou. Ingelore und Marine helfen uns aus der Ferne.Jede von uns engagiert sich mit ihren persönlichen Fähigkeiten, aber wir alle haben den Wunsch, die Lage der Frauen zu verbessern. Beauty ist in Togo und sie hält uns über die Situation in Westafrika auf dem Laufenden. Fatou kommt aus Guinea und unterstützt uns mit ihren Ratschlägen.

Diese Zusammenarbeit ist besonders in Düsseldorf aktiv, da hier der Hauptsitz der NGO "Stop-Mutilation" ist, mit der wir zusammenarbeiten.Hier sind die 3 Formen, die das Engagement von "Wir3f" annimmt:

- Unterstützung afrikanischer Frauen, die beim BAMF eine Regularisierung beantragen (Übersetzung und Dolmetscher)

- Information und Sensibilisierung von Lehrern an städtischen Schulen, wie Mädchen in Schwierigkeiten unter ihren Schülern erkannt werden können;

- Langfristig: Sensibilisierung und Information von Migrantenfamilien über die Risiken, die die Mädchen selbst (Gesundheit) und die Familie (nach deutschem Recht) eingehen.

Die "Wir3f" -Gruppe arbeitet mit Frau Cumar von der NGO "Stop-Mutilation" zusammen und sie und ein Arzt werden unser Training überwachen.

Durch den Covid19 wurden die Aktivitäten unserer Gruppe leider vorübergehend eingestellt.

 

Projekt 
Arbeitsfelder