Ausbildungsprojekt in Madagaskar

Dank eines Zuschusses von Brot für die Welt können wir ein neues Projekt in Andalamengoke, unser kleines Dorf im Südwesten von Madagaskar, starten. Der Schwerpunkt liegt auf der Ausbildung von Schulabgängern zum Tischler und was auf dem Foto zu sehen ist sind die Bauarbeiten für eine Tischlerwerkstatt. Damit wollen wir den Schulabgängern eine Ausbildung ermöglichen und sie befähigen, sich auf dem Arbeitsmarkt ein eigenes Einkommen zu beschaffen. Viele der Schulabgänger fallen nach dem Schulbesuch in ein Loch, denn Ausbildungsplätze sind rar und darum verbleiben sie entweder in ihrem Dorf um auf der elterlichen Farm mitzuhelfen oder sie wandern in die nahe Kreisstadt ab und schlagen sich hier mit Gelegenheitsjobs durch. Dieses Abwandern der Jugend wollen wir entgegen wirken mit unserem Angebot, eine "Ausbildung" zu absolvieren, wobei diese Ausbildung nur sehr eingeschränkt mit einer 3 1/2 jährigen Berufsausbildung in Deutschland vergleichbar ist. Aber sie wird ausreichen, um Möbelstücke für die einheimische Bevölkerung herzustellen, Bänke für die Schule zu reparieren oder in einer Hütte eine Tür oder gar ein Fenster einzubauen.

Wir haben das Glück, dass im Nachbardorf schon lange ein Tischler arbeitet, der auch für unsere Schulbibliothek die Regale und Tische angefertigt hat. Dies hat uns auf die Idee gebracht, ihn als Ausbilder zu engagieren und mit ihm auch gleich einen Win-Win-Deal ausgehandelt: am Vormittag unterweist er unsere Lehrlinge in unserer gut ausgestatteten Werkstatt, am Nachmittag darf er dafür unsere Werkstatt für den eigenen Bedarf nutzen. Damit ist auch die Frage der Ausbildungskosten gelöst, denn nachmittags haben die Lehrlinge frei und damit Zeit, um auf dem heimischen Hof mitzuhelfen. Die Werkstatt steht auf dem Schulgelände, jedes Jahr können sich Jugendliche für einen Ausbildungsplatz bewerben und es liegt auch schon eine Anfrage von einer jungen Frau vor, das freut uns ganz besonders. Wir hoffen die Bauarbeiten bis zum Jahresende abzuschließen  doch dann beginnt der schwierigere Teil des Innenausbaus einschl. der Ausstattung für eine Tischlerei. Unsere Freunde von adw in Hildesheim, die uns seit vielen Jahren unterstützen, werden uns mit Sicherheit Werkzeuge für eine Tischlerei zur Verfügung stellen können und für den Transport können wir auf Unterstützung durch Madagascar Care hoffen.

1 Woche später:

Inzwischen haben ich zwei Telefongespräche geführt: das erste mit dem Geschäftsführer von Arbeit & 3. Welt (adw) Thomas B. und seine Zusage erhalten, dass er uns mit Werkzeugen für eine Tischlerei versorgen kann. Der Tischler an sich ist ein genügsamer Zeitgenosse und kommt mit einer Handvoll Werkzeugen aus, wie da wären ein Zollstock als wichtigstes Messinstrument, eine Raspel und Feile sowie Schleifpapier, eine Säge (früher Fuchsschwanz, heute Multifunktionssäge),  ein Hobel und ein Set Stechbeitel (Stecheisen) einschl. Holzhammer, ein Handbohrer und eine Langsäge (um Bretter aus einem Baumstamm zu sägen). Die ganze schöne Auswahl an elektrischen Geräten, angefangen von der Bohrmaschine über Kreissäge, Fräse bis zur Hobelmaschine sind leider nicht einsetzbar, da unser Dorf keinen Stromanschluss besitzt. Diese Ausstattung in zwölffacher Ausfertigung für die Lehrlinge sollte in eine stabile und große Holzkiste passen, die dann als Beiladung nach Madagskar transportiert werden muss.

Das zweite Telefongespräch dann mit Michael B., der schon mehrere Transporte nach Madagaskar organisiert hat und dabei die Hilfe von Madagascar Care in Anspruch nehmen konnte. Und wie es der Zufall will bereitet er zur Zeit einen 40 ft Cntainer vor, der evtl. noch in diesem Jahr abgesandt werden soll. Das passt alles ganz prima zusammen, aber eine nicht ganz unwichtige Frage ist noch zu klären: die Transportkosten. Für den geschätzten Kubikmeter Transportkiste in einem Container kalkuliere ich ca. 500 € und hoffe dafür auf Spendengelder.

Wenn Sie verehrter Leser und verehrte Leserin an unserer Arbeit interessiert sind und der Meinung sind, dass wir in Deutschland die Ausbildung von Jugendlichen in Entwicklungsländern fördern und unterstützen sollten, dann besteht hier die Möglichkeit, damit unsere Tischlerwerkstatt im Frühjahr 2021 mit der Ausbildung beginnen kann.

Unser Spendenkonto für Madagaskar bei der Volksbank Vechta lautet: DE86 2806 4179 0135 8758 06, Kontoinhaber ist Lernen Helfen Leben e.V. und als Betreff reicht: Spende

PS: Lernen Helfen Leben e.V. ist ein gemeinnütziger Verein und kann auf Wunsch eine Spendenbescheinigung ausstellen.

(wird fortgesetzt)