Das EFIDO-Zentrum wird professioneller!

Unser landwirtschaftliches Zentrum EFIDO verfügt nun über 3 Felder auf jeder Seite eines kleinen Flusses und über 2 Brunnen, 5 Kompostbehälter, mehrere Zementwassertanks sowie Werkzeuge, die in Phase 1 des Projekts gekauft wurden.

Die 2.000 kleinen Akazien wurden gepflanzt und seitdem hat es genug geregnet, was die besten Wachstumsbedingungen garantiert.  

Wir haben Mais zwischen die Baumreihen gesät und die Pflanzen sind bereits 1 Meter hoch. Der Kompost und sein "Saft", die in den 5 Behältern produziert wurden, werden am Fuße der Pflanzen vergraben. In 6 Wochen ist der Mais reif. Es wird nicht getrocknet, sondern frisch verkauft.

Darüber hinaus wollen wir eine doppelte Ernte erleben: Sojabohnen werden zwischen die Maispflanzen gesät, wodurch die Anbauflächen optimiert werden.

2 Parzellen sind Experimenten gewidmet: einerseits eine Maisernte ohne Kompost und andererseits die Mischung von Holzkohle in die Erde zur Bodenverbesserung.

Alle diese Maßnahmen werden von einem Landtechniker überwacht. Zwischen ihm und ADICH wurde eine Vereinbarung getroffen, von der jede Partei profitieren wird: Unsere Arbeit wird effizienter dank des speziellen Ratschlags dieser Person, die alle 15 Tage unsere Felder kontrolliert und unsere Ernte zu einem garantierten Preis kaufen wird. Der Techniker stellt uns professionelle Ausrüstung zur Verfügung, zum Beispiel eine Maschine, um Mais zu entkörnen.

Unsere landwirtschaftlichen Produkte sind biologisch einwandfrei und auf dem togolesischen Markt zunehmend gefragt. Darüber hinaus verbreitet sich die Verwendung von Kompost: Es sind insbesondere Frauen, die ihren eigenen Kompost herstellen, wie wir sie in zwei Seminaren unterrichtet haben, und ihn erfolgreich für ihren Chili und Maispflanzen verwenden.

Das EFIDO-Zentrum soll die Landwirte von den Vorzügen unserer innovativen, kostengünstigen, einfach anzuwendenden und wirksamen Methoden überzeugen, zu deren Nachahmung wir sie ermutigen.